Buchbeschreibung

Die gleissende Welt

Roman

Hustvedt, Siri

Belletristik 

"Die gleißende Welt" ist der Titel eines utopischen Romans von Margaret Cavendish, die im 17. Jahrhundert als eine der ersten Frauen überhaupt unter ihrem eigenen Namen publizierte.
Als frühe Universalgelehrte ist sie Vorbild und Idol von Harriett Burden, der Witwe eines einflussreichen New Yorker Galeristen.
Nach dessen vorzeitigem Tod in den siebziger Jahren beginnt Harriett - in der öffentlichen Wahrnehmung nichts als die Frau an der Seite des berühmten Mannes, aber in Wahrheit hochtalentiert - ein heimliches Experiment: eine Karriere als Installationskünstlerin, die sich hinter dem angeblichen Werk dreier männlicher "Masken" verbirgt, das in Wahrheit sie selbst erschaffen hat.
Sie will die Rollenklischees der Kunstwelt bloßstellen. Das funktioniert zweimal mit gr0ßem Erfolg.
Doch kurz bevor sie die Masken fallen lassen kann, kommt es mit dem dritten Mann zum Konflikt, zu einem gefährlichen intellektuellen und erotischen Spiel auf Leben und Tod...

Rowohlt
10,99€ .