Buchbeschreibung

"rebellisch, verzweifelt, infam"

Das böse Mädchen als ästhetische Figur

Möhrmann, Renate (HgIn)

Wissenschaft/Gender 


Gute Mädchen sind die Spiegel, in denen sich die bösen Mädchen nicht widerspiegeln.
Das Terrain, auf dem sich die bad girls tummeln, ist nicht das Kinderzimmer. Ihr Zuhause liegt anderswo. Ungeschützt auf weitem Feld, das stoppelig ist. Manchmal steinig, mit schrägen Abhängen und Verderben bringenden Wegen, die sie oftmals scheitern lassen, aber auch zu neuer Erkenntnis führen.
Ihre Schar kommt nicht im Einheitskleid daher. Im Gegenteil. Böse Mädchen können rotzfrech, aufmüpfig, rebellisch, grausam, verlogen, wahnsinnig, ja infam sein.
Die Darstellung der bad girls / bösen Mädchen in Literatur, bildender Kunst, Film, TV-Serien und Oper wird in den 25 Beiträgen dieses von der Nestorin der Frauenliteraturforschung herausgegebenen Bandes aus verschiedensten Perspektiven untersucht.

Aisthesis
34,80€ .